Gesunde Ernährung mit der 7/2

02.07.2018

Gesunde Ernährung mit der 7/2

Am 11.06.2018 war der Kreisjugendring im Rahmen des Projektes zum Thema gesunde Ernährung bei uns in der Adolph-Diesterweg-Oberschule in Hennigsdorf. Unsere Sozialarbeiterin an Schule - Kristin von Kirchner hatte für uns, die Klasse 7/2 einen tollen Tag zum Thema gesunde Ernährung mit Fotoworkshop, Photoshopworkshop und Kochworkshop organisiert.

In Workshop 1 machten wir mit dem französischen Fotografen und Künstler Jean-Marie de Bonte Fotos von Obst und Gemüse. Gruppe 1 beschäftigte sich mit unbekanntem regionalem Gemüse. Gruppe 2 brachte unbekanntes exotisches Gemüse und Gruppe 3 unbekanntes Obst mit. Mit viel Spaß fotografierten wir nicht nur unser Obst- und Gemüse, sondern guckten auch hinter die „Fassade“ und entdeckten so manch überraschende Struktur und Eigenschaft, nachdem wir die Lebensmittel seziert hatten und auf den Leuchttisch legten.

In Workshop 2 lernten wir die Grundlagen der Fotobearbeitung mit Photoshop, so dass wir unsere eigenen Fotos bearbeiten können. Diese werden großformatig professionell gedruckt und in der Schule in den Gängen im Eingang des Goethehauses ausgestellt.
In Workshop 3 wurden die unterschiedlichen Lebensmittel in der Schulküche zu kleinen Köstlichkeiten zubereitet. Die mitgebrachten Lebensmittel wurden einzeln vorgestellt. Dabei war unsere Experimentierfreude groß, von Granatapfel, über Topinambur bis hin zu Pak Choi wurde alles verarbeitet und probiert. An Hand von Rezepten wurden Gerichte gekocht und anschließend gemeinsam gegessen.

Wir waren begeistert und werden einige der Rezepte zu Hause nachkochen. Wir haben an diesem Tag viele neue Eindrücke in Bezug auf Essen und die Schönheit von Essen mitgenommen. Unsere besondere Erkenntnis des Tages war: "Die schönen Sachen sind nicht immer lecker, oft waren es die hässlichen Lebensmittel, die super geschmeckt haben."

Insgesamt haben wir nicht nur viel über gesundes Essen, verschiedene Obst-und Gemüsesorten und Fotografie gelernt, sondern auch darüber diskutiert, dass, wie Obst-und Gemüse auch, nicht alle gleich sein müssen, um mit ihren Qualitäten gewertschätzt zu werden und dass Diversität durchaus nicht nur auf dem Teller sinnvoll ist.

Zum Abschluss bekamen wir vom Kreisjugendring Oberhavel e.V. einen Apfelbaum geschenkt, den wir gleich gemeinsam einpflanzten. Dieser Baum soll Wachstum und gesundes Essen symbolisieren und der Klasse durch die Patenschaft eine Verantwortung geben.
Das Projekt zum Thema gesunde Ernährung wir durch die MBS unterstützt.